3P Zisternenfilter

Regenwasserfilter für den Einbau in Regenwasserspeicher aus Kunststoff oder Beton. Besonderheit: 2-stufiges Reinigungsprinzip, daher ideal bei Dachflächen mit großem Laubanfall. Grobschmutz wird über die erste Siebfläche in die Kanalisation befördert. Feinerer Schmutz wird über die zweite Filterfläche ausgesondert. Der 3P Zisternenfilter kann mit dem 3P Rückspül-Set ZF nachgerüstet werden. Im Filtergehäuse besteht bereits eine Öffnung, die mit einer Kappe verschlossen ist. Idealerweise kombiniert man den 3P Zisternenfilter mit dem 3P Überlaufsiphon duo und dem 3P beruhigten Zulauf.

Anschlusskapazität nach DIN 1986 bis 150 m² Dachfläche bei einer Regenspende von 300l/(sxha).

Alle Anschlüsse DN 100.

Höhendifferenz zwischen Zu- und Ablauf 117 mm.

Maschenweite 0,7 x 1,7 mm.

Das gereinigte Wasser kann für Waschmaschine, WC und die Gartenbewässerung genutzt werden.

Geringe Wartungsintervalle, je nach Verschmutzung.

Eingebauter Zisternenfilter.

   

Funktionsprinzip

  1. Regenwasser wird auf die erste Filterebene geleitet.
  2. Grobschmutz wird weiter in die Kanalisation befördert.
  3. Das vorgefilterte Regenwasser trifft auf die zweite Reinigungsebene und wird vom Feinfilter gereinigt.
  4. Gereinigtes Regenwasser wird über den beruhigten Zulauf in den Regenwasserspeicher geleitet.
  5. Bedingt durch die steilere Stellung des Feingewebes und der glatten Oberflächenstruktur wird der feine Schmutz schnell in die Kanalisation gespült.

Technische Daten

Regenwasserfilter nach DIN 1989-2, Typ C

Anschluss Zulauf: DN 100
Ablauf in den Speicher: DN 100
Ablauf in den Kanal: DN 100

Höhendifferenz zwischen Zu- und Ablauf 117 mm.

Material Gehäuse: Polyethylen

Material Filtereinsatz: Edelstahl 1.4301

Gewicht: 1,7 kg

 
 

Einbaubeispiel

3P Zisternenfilter in der Betonzisterne mit 3P Überlaufsiphon duo.

 

Einbaubeispiel

Seitenansicht 3P Zisternenfilter mit 3P Überlaufsiphon duo. Höhendifferenz hier vom Zulauf zum Ablauf 217 mm.